Überdurchschnittliche Hurrikansaison für 2022 prognostiziert

hurricane-gcea03719d_1920

Meteorologen erwarten für den Atlantik einschließlich Karibik und Golf von Mexiko bis zu 10 Hurrikane.

Die Hurrikan-Saison, die am 1. Juni beginnt und bis zum 30. November dauert, bringt normalerweise sieben Hurrikane hervor. Höhepunkt der Saison sind die Monate August und September. Sollten sich die Vorhersagen bewahrheiten, wäre dies das siebte Jahr in Folge mit einer überdurchschnittlichen Aktivität.

Insgesamt rechnet die National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) mit 14 bis 21 Stürmen, eingeschlossen tropische Stürme mit Windgeschwindigkeiten von 34 Knoten (ca. 17,5 m/s) oder mehr. Stürme werden als Hurrikan eingestuft, wenn die Windgeschwindigkeit 64 Knoten erreicht (ca. 33 m/s).

Von den vorhergesagten Hurrikanen könnten drei bis sechs zu schweren Hurrikanen werden (Windgeschwindigkeiten > 96 kn bzw. 50 m/s).

Die Vorhersage beruht auf mehreren Klimafaktoren, darunter die anhaltende La Niña, überdurchschnittlich warme Meeresoberflächentemperaturen im Atlantik und im Karibischen Meer, schwächere tropische Atlantikpassatwinde und ein verstärkter westafrikanischer Monsun.

Im vergangenen Monat sagten Meteorologen der Colorado State University die Bildung von 19 tropischen Stürmen voraus, von denen neun zu Hurrikanen werden sollen.

In Ost- und Südostasien sowie im Nordwest-Pazifik werden tropische Wirbelstürme als Taifun bezeichnet.

Verwandte Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar