Short-Tail vs Long-Tail-Keywords (SEO Keywords Teil 2)

Short-Tail vs Long-Tail-Keywords (SEO Keywords Teil 2) 1 27. März 2020

Wir erklären die Begriffe Long-Tail-Keywords und Short-Tail-Keywords und wir beantworten die Frage, wann Sie welche Art SEO-Keyword verwenden sollten.

Im vorherigen Beitrag beschäftigten wir uns mit der Customer Journey und den verschiedenen Arten der Onlinesuche. Wir stellten fest, dass der Nutzer während seiner Customer Journey unterschiedliche Keywords verwendet und seine generischen Suchabfragen immer weiter verfeinert. Mittlerweile ist klar geworden, dass Keyword nicht gleich Keyword ist. Die SEO-Keywords, die uns interessieren, sind solche, die auf unsere Website aufmerksam machen und helfen, deren Autorität aufzubauen. 

Um solche Keywords zu finden, müssen wir uns mit Long-Tail- und Short-Tail-Keywords auskennen.

Los geht’s.

Was sind Keywords?

Keywords sind die Begriffe, die Menschen in eine Suchmaschine eingeben um nach bestimmten Informationen zu suchen. Die Suchmaschinen gleichen die Eingabe mit den in ihrer „Bibliothek“ gelisteten Webseiten ab, um thematisch passende Ergebnisse herauszusuchen. Keywords, auf Deutsch Schlüsselwörter oder Schlagwörter, lassen sich beispielsweise nach Suchintention oder nach ihrer Länge klassifizieren. Zu den Suchintentionen, bzw. den Arten von Suchabfragen gehören die Informationsabfrage, Transaktions-Suchabfrage und die Navigations-Abfrage. Hinsichtlich der Länge unterscheidet man Short-Tail, Mid-Tail und Long-Tail-Keywords.

Vorteile und Nachteile von Short-Tail-Keywords

Hasenkostüm mit einem "short tail"

Short-Tail-Keywords bestehen nur aus ein oder zwei Wörtern. Sie sind sehr allgemein gehalten, weswegen sie dem Nutzer selten das liefern, wonach er wirklich sucht. Wenn Sie für Short-Tail-Keywords ranken wollen, begeben Sie sich auf ein hart umkämpftes Terrain und müssen sich als Neueinsteiger am Ende einer langen Schlange von Konkurrenten einreihen. Würden Sie Ihre Website beispielsweise für das Short-Tail-Keyword „Pizza“ optimieren, müssten Sie gegen Marken wie Lieferando, Domino‘s Pizza, Call-a-Pizza oder Pizza Hut antreten, nicht zu vergessen die lokalen Pizzarestaurants oder etablierte Webseiten mit Kochrezepten.

Hinzu kommt, dass die Suchabsicht, die hinter einem generischen Schlagwort steckt, im Dunkeln bleibt. Interessiert sich derjenige, der das Short-Tail-Keyword „Computer“ eingibt, für ein neues Gerät, für gebrauchte Systeme, für Zubehör, Spiele oder gar die Zeitschrift Computer Bild? 

Natürlich gilt auch bei Short-Tail-Keywords, dass eine Medaille zwei Seiten hat. Das Plus bei kurzen Schlagwörtern ist, dass Sie mit ihnen oft in den SERPs landen, was einen hohen Besucherstrom generieren kann. Das wiederum kann die Seitenautorität in Googles Augen verbessern. Allerdings liegt die Zahl der tatsächlichen Transaktionen (Käufe, Registrierung für Newsletters usw.) im Vergleich zur generierten Besucherzahl unproportional niedrig.

Was ist das Besondere an Long-Tail-Keywords?

Bei einer Keyword-Recherche gibt es viele verschiedene Aspekte zu beachten. Das ideale SEO-Keyword deckt sich mit der Absicht des Nutzers, hat wenig Wettbewerber und soll Ihrer Website mehr Besucher verschaffen. – Hier kommen die Long-Tail-Keywords zum Zug.

Unter Long-Tail-Keywords versteht man Kombinationen aus mehreren Wörtern bis hin zu vollständigen Sätzen. Sie lassen sich im Vergleich mit Short-Tail-Keywords schwieriger optimieren. Zudem werden Long-Tail-Keywords seltener von Nutzern abgefragt. Jedoch steckt in ihnen ein bedeutendes Potenzial, die richtigen Besucher zu Ihrer Website zu führen. 

Sie können nicht immer vorhersagen, welche Long-Tail-Keywords Ihre Kunden verwenden werden. Jedoch wird der Großteil Ihrer Besucher über diese langen Schlüsselbegriffe zu Ihnen gelangen. Der Grund ist die Spezifität des Keywords, welches die Wahrscheinlichkeit, dass aus Interessenten Kunden werden, stark erhöht. Ein Besucher, der seine Schlagwörter in diesem Maße verfeinert, hat eine genaue Vorstellung davon, was er sucht. – Und Sie liefern ihm auf Ihrer Website die passgenaue Lösung.

Weil diese Schlüsselbegriffe zudem so spezifisch sind, haben Sie weniger Konkurrenz. Das macht es einfacher, eine vordere Position in den SERPs zu erzielen und dadurch weitere Besucher anzuziehen.

Die folgende Grafik von MOZ findet sich nicht ohne Grund in verschiedenen Variationen im Netz. Sie demonstriert sehr anschaulich, in welchem Maße wenige beliebte Suchanfragen einer großen Anzahl seltener und langer Long-Tail-Suchanfragen gegenüberstehen.

Sie erkennen zudem, dass Long-Tail-Keywords einen Großteil des Suchvolumens ausmachen, nämlich 70 % der Anfragen. Der Traffic Ihrer Website wird dieses Verhältnis widerspiegeln.

Beispiel für die Entwicklung eines Long-Tail-Keywords

Der Suchbegriff „Schäferhund“ gilt als Short-Tail-Keyword. Er hat viel Wettbewerb, ein großes Suchvolumen und ist breit angelegt.

Indem wir unsere Suche mit „Schäferhund Welpen“ kaufen eingrenzen, kommen wir zu Mid-Tail-Keywords. Wir können die Suche jedoch noch weiter verfeinern, indem wir „Altdeutscher Schäferhund Welpen kaufen“ eingeben.

Tabelle Suchvolumen Short-Tail- und Long-Tail-Keywords Beispiel Schäferhund

Wie Sie sehen, hat der Suchbegriff Schäferhund eine hohe Anzahl monatlicher Suchanfragen. Webseiten-Inhaber können sich davon beeindrucken lassen und diesen Suchbegriff als ihr Fokus-Keyword auswählen. Aber wenn Sie ein Züchter für Altdeutsche Schäferhunde sind, ist solch ein Keyword keine gute Wahl. Ein Benutzer, der Schäferhund eingibt, sucht vielleicht nur Informationen über die Rasse. 

Das Stichwort Schäferhund Welpen kaufen hat ein geringeres Suchvolumen, ist aber spezifischer. Noch genauer ist Altdeutscher Schäferhund Welpen kaufen. Hier weiß der Benutzer ganz genau, was er will. 

Ihnen wird das Suchvolumen für Altdeutscher Schäferhund Welpen kaufen im Vergleich zu Schäferhund Welpen kaufen gering vorkommen. Aber wenn Sie darüber nachdenken, sehen Sie, dass Sie mit diesem einen Long-Tail-Keyword mehrere Schlagwörter gleichzeitig anvisieren können: Altdeutscher Schäferhund, Schäferhund Welpen, Altdeutscher Schäferhund kaufen, usw.

Indem Sie Unterseiten mit Inhalten zu diesen Schlagwörtern anlegen, bauen Sie schließlich Autorität für das Keyword Schäferhund auf und werden dort im Ranking allmählich nach oben wandern. Die Unterseiten könnten beispielsweise diese Themen abhandeln:

Short-Tail vs Long-Tail-Keywords (SEO Keywords Teil 2) 2 27. März 2020

Bedenken Sie auch, dass die obige Tabelle nur Werte für diese speziellen Suchphrasen abbildet. Die Suchabfrage kann auch noch auf andere Arten formuliert werden, beispielsweise mit dem Synonym Puppy statt Welpe, wodurch sich eine lange Liste möglicher Long-Tail-Keywords ergibt. 

Sie sollten also immer ausführlichen Content anstreben, der viele verschiedene Kombinationen und Variationen der einzelnen Suchbegriffe enthält.

Soll ich ausschließlich auf Long-Tail-Keywords setzen?

Nein. Es wäre falsch zu schlussfolgern, dass sich nur solche Keyword-Strategien lohnen, die auf Long-Tail-Keywords aufgebaut sind. Sie sollten alle Typen von SEO-Keywords mit einbeziehen. Mit anderen Worten, setzen Sie auf eine Mischung aus Short-Tail-, Mid-Tail- und Long-Tail-Keywords.

Elefantenfamilie von hinten

Tags: , , ,