Die Macht von Social Media

Die Macht von Social Media 1 16. Mai 2021

Social Media eignet sich als Langzeit-Maßnahme für Ihre Aktionen außerhalb der Webseite. Um gleich zum Punkt zu kommen: Neben dem Aufbau von Backlinks ist es die zweite Säule der OffPage SEO.

Besteht ein Zusammenhang zwischen Social Media und dem Google Algorithmus?

Die SEO-Profis, die gemeinhin viel analysieren und testen, meinen in ihren jüngsten Untersuchungen einen Zusammenhang von Social Media-Nutzung und besseren Rankings festgestellt zu haben.

Was soll das konkret heißen?

Es soll heißen, dass sich Ihre SEO-Maßnahmen durch Einbindung von Social Media positiv beeinflussen lassen.

Laut Google existiert jedoch kein Algorithmus, der bei der Kalkulation des Rankings berücksichtigt, wie häufig Sie twittern oder wie viele “follower” Sie auf Facebook haben. Demnach könnten tausend Leser die Zitate von Ihrer Webseite auf Twitter teilen, ohne dass sich dadurch Ihr Ranking in den SERPs ändert. Hinter dem Zusammenhang zwischen sozialen Netzwerken und den Google SERPs steckt also ein Mechanismus der anderen Art.

Wenn die sozialen Netzwerke einen Anstieg des Rankings bewirken, geschieht das wahrscheinlich auf diesem Weg:

  • Inhalte, die häufig geteilt werden, werden häufig gesehen.
  • Inhalte, die häufig gesehen werden, werden mit größerer Wahrscheinlichkeit von anderen Webseiten verlinkt.
  • Diese zusätzlichen Backlinks sind die Ursache für das bessere Ranking.
  • Das bessere Ranking wiederum führt zu mehr „Followern“ in den sozialen Medien. 

Der Softwareentwickler Matt Cutts, der viele Jahre Googles Sprachrohr war, hat die Frage nach dem Zusammenhang von Social Media und Google Ranking mit einem kurzen Video beantwortet. Unter anderem fällt darin die Bemerkung, dass Korrelation nicht mit Kausalität verwechselt werden dürfe. Soll heißen, wenn ein Zusammenhang zwischen zwei Variablen besteht, heißt das noch lange nicht, dass eine Auswirkung der einen auf die andere Variable vorliegt. – Hier ein schöner weiterführender Beitrag über Korrelation und Kausalität und hier das Thema von der lustigen Seite betrachtet.

Und das Video will ich Ihnen natürlich auch nicht vorenthalten:

Wie hilft Social Media bei der OffPage SEO?

Für Social Media gilt dasselbe wie für jede andere Webseite auch. Wenn sie einen Link enthält und über Google erreichbar ist, wird dieser Link gecrawlt. Je mehr Menschen einen Link zu Ihrer Webseite auf Twitter oder Facebook teilen, desto mehr Gelegenheiten bieten sich den Google Crawlern, Ihre Webseiten zu finden und zu indexieren.

Nun sind Links und Tweets auf sozialen Profilen generell non-follow-Links. Das heißt, sie geben keine „Linkpower“ weiter. Sie erscheinen zwar in Ihrem Backlink-Profil, ändern jedoch nichts am PageRank Ihrer Webseite. Allerdings werden die Tweets gecrawlt und indiziert. Je mehr Leute also über Sie oder Ihre Marke twittern, desto wahrscheinlicher wird es, dass in den Suchergebnissen ein Verweis auf Ihre Marke mit einem Link zu Ihrer Website auftaucht. 

Eine gute Social-Media-Strategie kann also Ihre Markensichtbarkeit steigern, Ihren Ruf verbessern und mehr Besucher auf Ihre Webseite führen. Mit anderen Worten unterstützen Sie durch Social Media Ihre Markenbekanntheit. Und die Verbesserung Ihrer Markenbekanntheit ist wiederum ein Eckpfeiler Ihrer SEO Strategie.

Kurz, die Investition in soziale Netzwerke lohnt sich. Jedoch braucht es viel Zeit, ein Publikum in Social Media aufzubauen. Deswegen ist es ratsam, Social Media so frühzeitig wie möglich in Ihre Werbestrategie aufzunehmen.

Das soziale Leben außerhalb von FB

Sie sollten Ihre sozialen Profile so optimieren, dass Nutzer sie leicht auffinden. Das Ziel wäre also, dass nicht nur Ihre Webseite, sondern auch Ihr Twitter-Profil und Ihre Facebook-Seite über die Google-Suchfunktion zugänglich sind. Jedoch existieren weitere soziale Netzwerke, die im Zusammenhang mit Ihrer Marke einen Sinn ergeben können.

Social Media Icons vernetzt

Pinterest bietet beispielsweise viele großartige SEO Chancen, da viele der Pins und Boards in Google indiziert sind und für verwandte Suchanfragen hoch ranken können. Die Plattform hat sich inzwischen von einem Hobby-Treff zu einem Netzwerk entwickelt, welches für Unternehmen zunehmend interessant wird (siehe offizieller Pinterest-Quartalsbericht 03/2019).

Wahrscheinlich haben Sie es auch schon erlebt, dass Sie bei einer Recherche ein Pinterest-Board-Ranking zwischen den ersten fünf Google-Ergebnissen sahen. Für Ihr Geschäft kann das von großem Nutzen sein.

Hier ein Beispiel.

Ich suche nach Ideen, wie sich alte Möbel wieder herrichten lassen. Wie Sie sehen, rankt Pinterest in dieser Nische sogar auf den ersten beiden Plätzen. Mit Long-Tail-Keywords erzielen Sie bei diesem Netzwerk die besten Erfolge, weswegen sich der Aufwand lohnt, eine Pinterest-Pinnwand mit gut platzierten Beiträgen und nützlichen Beschreibungen zu optimieren.

Die Macht von Social Media 2 16. Mai 2021

Der Vorteil von Pinterest im Vergleich zu Instagram ist nicht nur, dass Sie zu Ihrem Pinterest-Artikel verlinken können, sondern die Inhalte auch längerfristig interessant bleiben. Hierbei fällt auf, dass Boards mit vielen aktiven Followern bei der Suche besser zu ranken scheinen. Das zeigt die Bedeutung eines gut gepflegten, aktiven Profils. 


So viel zur Frage, inwieweit Social Media die Sichtbarkeit einer Webseite zu beeinflussen vermag. Es ist also von Vorteil, wenn Sie ein Social Media Präsenz aufbauen. Es wird Ihrer gesamten SEO-Strategie nutzen und als Bestandteil einer effektiven OffPage-SEO-Strategie Ihre Markenpräsenz und Bekanntheit steigern. 

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.